Hygienische Bioabfallentsorgung mit dem Unterflur-Sammelbehältersystem EUROPAbio von H&G

20. November 2014

Hygienische Bioabfallentsorgung mit dem Unterflur-Sammelbehältersystem EUROPAbio von H&G

Sammelbehälter von EUROPAbio sind unten komplett geschlossen, Flüssigkeiten können nicht austreten

Burbach/Südwestfalen, 20. November 2014 – Die H&G Entsorgungssysteme GmbH, führender Anbieter von Systemen und Komponenten der modernen Wertstoff- und Abfallentsorgung, löst mit ihrem neu entwickelten Unterflur-Sammelbehältersystem EUROPAbio zwei der zentralen Anforderungen bei der Sammlung und Entsorgung von Nass- und Biomüll: größtmögliche Sauberkeit und Hygiene sowie geringstmögliche Geruchsbelästigung. Da sich bei der Sammlung von organischem Abfall meist Flüssigkeiten bilden, die die Anlage verunreinigen können, hat H&G mit EUROPAbio einen unten geschlossenen Sammelbehälter entwickelt, der sämtliche Flüssigkeiten sicher auffängt. Zudem sorgt die spezielle Konstruktion des innovativen Systems für gute Luftzirkulation gegen mögliche Geruchsbelästigung. H&G präsentiert das neue Unterflur-Sammelbehältersystem vom 2. bis 5. Dezember auf der Pollutec 2014 in Lyon/Frankreich.

Die Menge der verwerteten Bioabfälle in Deutschland steigt seit Jahren kontinuierlich an, so hat das Statistische Bundesamt für 2012 ca. 13 Millionen Tonnen Biomüll errechnet, davon fast 5 Mio. Tonnen biogener Haushaltsmüll. Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) müssen Bioabfälle spätestens ab dem 1. Januar 2015 – sofern sie nicht auf dem eigenen Grundstück kompostiert werden – getrennt gesammelt und von Entsorgern abgeholt werden. Doch die Getrenntsammlung von Biomüll ist wegen der aufwändigeren Einsammellogistik kostenintensiver. Längere Entleerungsintervalle tragen hier zur Wirtschaftlichkeit bei. Allerdings stellt eine längerfristige Verwahrung von Bioabfall ein besonderes Problem dar. Zum einen sind höhere Aufnahmekapazitäten von Sammelbehältern erforderlich. Weil organische Stoffe bei unzureichender Belüftung Gärungs- und Fäulnisprozessen unterliegen, die neben Flüssigkeiten auch unangenehme Geruchsemissionen verursachen, erfordert dies zudem auch eine geeignete Belüftung. Gefragt sind also Sammelsysteme, die eine möglichst saubere und hygienische Sammlung ermöglichen und das Problem der Geruchsbelästigung reduzieren.

Unterflur-Sammelbehältersysteme werden heute als zukunftsorientierte und ästhetische Option der Wertstoffsammlung immer weiter verbreitet, denn so verschwinden störende Müllbehälter oder Wertstoff-Sammelstellen unter der Erde. Bereits seit 1993 entwickelt die H&G Entsorgungssysteme GmbH als europaweiter Vorreiter Unterflursysteme, die für ihr zukunftsweisendes Abfallentsorgungskonzept ausgezeichnet und preisgekrönt wurden. Mit ihrem großen Auffangvolumen von 3 bis 5 m3 müssen sie auch seltener geleert werden und sparen so Kosten und CO2-Emissionen durch weniger Entsorgungsfahrten.

Die unterirdische Sammlung, Lagerung und Entsorgung von biogenen Abfällen ist jedoch aus oben genannten Gründen eine Herausforderung. Denn herkömmliche Sammelbehälter sind durch ihren Bodenklappenmechanismus für die Entleerung zwangsläufig nicht komplett dicht. Dadurch wird nicht nur der Sammelbehälter selbst, sondern auch der Fundamentbehälter durch austretende Flüssigkeiten schnell verunreinigt. Neben der Geruchsbelästigung kann es zu Befall mit Ungeziefer kommen – eine unhygienische und damit unbefriedigende Situation.

Speziell für eine saubere und hygienische Entsorgung von Bioabfall hat H&G deshalb das Unterflur-Sammelbehältersystem EUROPAbio entwickelt. Es zeichnet sich durch einen an der Unterseite komplett geschlossenen Sammelbehälter aus, der entstehende Flüssigkeiten zuverlässig auffängt. Zudem werden Flüssigkeiten von den festen Stoffen getrennt und können beim Entleerungsvorgang separat, kontrolliert und sauber über einen Hahn abgeführt werden. Das reduziert Gärungsprozesse und damit Gerüche was eine größtmögliche Sauberkeit und Hygiene bei geringster Geruchs- und Lärmbelästigung gewährleistet. Die spezielle Konstruktion des neuen Systems sorgt zudem für gute Luftzirkulation gegen Fäulnis und Geruchsbelästigung.

Erprobte Entsorgungslogistik und höchste Flexibilität

Um eine Belästigung der Anwohner beim Entleerungsvorgang möglichst zu vermeiden, hat H&G Entsorgungssysteme sein Unterflur-Sammelbehältersystem EUROPAbio so konzipiert, dass Entsorger dieser Aufgabe leicht nachkommen können. Der von H&G entwickelte neuartige feuerverzinkte Stahl-Sammelbehälter mit integriertem Schnellwechselsystem ist mit allen gängigen Aufnahmesystemen, wie beispielsweise 2- und 3-Hakentechnik oder dem Kinshofer Pilzsystem kompatibel und kann in bestehende Fundamentbehälter integriert werden. Die Entleerung erfolgt so sicher und ohne zusätzlichen Zeit- und Kostenaufwand.
Um die Biosammelbehälter in bestimmten Abständen reinigen oder warten zu können, ist auch ein schneller und einfacher Austausch der Behälter aus dem Aufnahmesystem möglich. Dies kann per Schnellwechselsystem von einer Person mühelos erledigt werden. Das gesamte System bleibt so immer möglichst sauber und geruchsfrei.

Die EUROPAbio Sammelbehälter fassen je nach Modell zwischen drei und fünf Kubikmeter Biomüll. Das ersetzt bis zu 20 Standardtonnen à 240 Liter. Durch weniger Entsorgungsfahrten können so Kosten und CO2-Emissionen eingespart werden. Große Einwurfschächte gewährleisten die gleichmäßige Befüllung. Fallbremsen sorgen dafür, dass Anwohner durch Einwurfgeräusche nicht gestört werden. Zusätzlich können die Sammelbehälter auf Wunsch auch durch eine lärmdämmende Isolierschicht ausgekleidet werden.

Perfekte Funktionalität und Ästhetik

Nicht nur in seiner Funktionalität überzeugt EUROPAbio: durch ihren barrierefreien Zugang, extra große geräuschgedämpfte Einwurfklappen und eine optimale Einwurfhöhe ist die Bedienung gerade auch für ältere Menschen, Rollstuhlfahrer oder Kinder problemlos möglich. Auch das Design der Einfüllschächte von H&G mit seinen elegant abgerundeten Formen ist stimmig. Sie können wahlweise aus Aluminium, verzinktem Blech oder Edelstahl hergestellt werden. Weitere Informationen sowie technische Spezifikationen finden Sie unter www.hg-systems.com.

Die H&G Entsorgungssysteme mit Sitz in Burbach im Siegerland ist Teil der Unternehmensgruppe Henrich, einem mittelständischen Familienunternehmen, das seit drei Generationen im Bereich Stahlbehälterbau tätig ist. Im Jahr 2013 hat die Unternehmensgruppe Henrich mit über 120 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 20 Millionen Euro erzielt.
H&G Entsorgungssysteme hat sich seit Gründung im Jahr 1993 zu einem Spezialisten für Komponenten der modernen Wertstoff- und Abfallentsorgung mit internationalem Kundenkreis entwickelt. H&G konzipiert und fertigt kundenindividuelle Entsorgungslösungen für den Groß- und Einzelhandel, für kommunale Entsorger sowie für die moderne Wohnungswirtschaft. Im Mittelpunkt des Produktportfolios stehen Schneckenverdichter zur effizienten Verdichtung großvolumiger Abfallmengen sowie Unterflur-Sammelbehältersysteme für die unterirdische Wertstoffsammlung und Abfallentsorgung. Große Fertigungstiefe gepaart mit modernsten Entwicklungs- und Produktionsverfahren stellen eine kontinuierlich hohe Produktqualität bei H&G sicher. Bei der Entwicklung seiner zukunftsweisenden Entsorgungssysteme setzt das Unternehmen zudem auf Synergieeffekte der Unternehmensgruppe und konnte so in den letzten Jahren im Bereich Schneckenverdichter die Technologie- und Marktführerschaft erlangen. Unter www.hg-systems.com erhalten Sie weitere Informationen.

Firmenkontakt
H&G Entsorgungssysteme GmbH
Bernd Henrich
Lützelner Straße 46
57299 Burbach
02736/5096-0
02736/5096-140
info@hg-systems.com
www.hg-systems.com

Pressekontakt
Grüne Welle Kommunikation
Frank Brodmerkel
Notburgastr. 3
80369 München
089-178 761 65
089-178 761 47
kontakt@gruenewellepr.de
www.gruenewellepr.de

Related Posts