Qualitätskontrolle bei der Heizöl-Bestellung

13. November 2017

Tankwagentechnik entscheidet über Lieferzuverlässigkeit

<a href="">Qualitätskontrolle</a> bei der Heizöl-Bestellung‘ /></p>
<div style=Foto: Fotolia / Tanja Esser (No. 5919)

sup.- In vielen Wohngebäuden mit Ölheizung sorgt eine Tankfüllung heute wesentlich länger für Raumwärme und warmes Wasser als noch vor einigen Jahren. Der Grund: effizientere Heiztechnik, bessere Wärmedämmung und auch ein bewussterer Umgang der Heizungsnutzer mit Energie. Ist der Tank dann trotzdem irgendwann leer, macht die Nachbestellung stets eine beträchtliche Investition erforderlich, die nicht ohne Vorsichtsmaßnahmen getätigt werden sollte. Denn die Heizkostenersparnis wegen des geringeren Energiebedarfs kann durch einen unnötig teuren Brennstoffeinkauf teilweise wieder zunichte gemacht werden. Deshalb ist es wichtig, dass das Heizöl mit Hilfe uneingeschränkt funktionsfähiger Liefertechnik und einer korrekt arbeitenden Zähleranlage vom Fahrzeug des Händlers in den Tank des Käufers gelangt. Sobald der Tankwagen vor dem Haus steht und die Abdeckung der Mess- und Abgabevorrichtungen geöffnet wird, hat der Kunde mehrere Optionen für diese Qualitätskontrolle: Er sollte sich zunächst von der Eichgültigkeit der Zähleranlage überzeugen. Die Zeitangabe auf dem Eichstempel muss noch in der Zukunft liegen, damit dieses Kriterium erfüllt ist. Ebenfalls entscheidend: die Nullstellung des Zählers beim Start der Tankbefüllung sowie die Übereinstimmung von Zählerendstand und Lieferscheinangaben.

Während dieser Blick auf die Tankwagentechnik erst zum Zeitpunkt der Lieferung möglich ist, kann eine weitere Kontrollmaßnahme bereits im Vorfeld erfolgen. Schon bei der Wahl seines Lieferanten sollte der Heizölkunde auf das RAL-Gütezeichen Energiehandel achten. Dieses Prädikat belegt, dass ein Brennstoffhändler regelmäßig von externen Gutachtern auf seine Kompetenz und Lieferzuverlässigkeit überprüft wird. Die Fahrzeugtechnik inklusive der Mengenerfassung steht bei diesen Kontrollen stets im besonderen Fokus, so dass Messabweichungen, Funktionsstörungen oder unzulässige technische Änderungen auffallen würden. Auch die Sicherheitsstandards bei Transporten und Lagerhaltung sowie die Schulungsmaßnahmen für die Mitarbeiter werden kontinuierlich überwacht – wichtige Bereiche also, in die der Kunde selbst keinen Einblick hat. Ein Verzeichnis aller Brennstoffhändler, denen das RAL-Gütezeichen bereits verliehen wurde, kann unter www.guetezeichen-energiehandel.de aufgerufen werden.

Supress
Redaktion Ilona Kruchen

Kontakt
Supress
Ilona Kruchen
Alt-Heerdt 22
40549 Düsseldorf
0211/555548
redaktion@supress-redaktion.de
http://www.supress-redaktion.de

Related Posts