Roboter stehlen unsere Jobs

6. November 2014

Roboter stehlen deinen Job, aber das ist OK!

Amazon-Bestseller von Technologie-Autor Federico Pistono ab Nov. 2014 auch in Deutsch erhältlich:

Paketliefer-Drohnen, selbstfahrende Fahrzeuge, Computerprogramme, die Berichte schreiben – haben wir uns nicht schon alle einmal gefragt, ob wir in unseren Jobs durch Maschinen und Computer ersetzt werden könnten? Bestseller-Autor Federico Pistono wartet mit einigen Antworten auf diese Frage auf.

"Du wirst unnötig werden. Du glaubst, du bist besonders, einzigartig und dass was auch immer es ist, das du tust, unmöglich ersetzt werden kann. Du liegst falsch. Während wir sprechen, laufen Millionen von Algorithmen, die von Computerwissenschaftlern erschaffen wurden, verzweifelt auf Servern überall auf der Welt nur mit einem Ziel: zu tun, was auch immer Menschen tun können, aber besser.

Das ist das Argument für ein Phänomen namens technologische Arbeitslosigkeit, eines, das die moderne Gesellschaft durchdringt. Doch ist dies wirklich der Fall? Oder ist es lediglich eine futuristische Fantasie? Was wird in den nächsten Jahren aus uns werden und was können wir tun, um einen katastrophalen Kollaps der Gesellschaft zu verhindern?

"Roboter stehlen deinen Job, aber das ist OK: Wie man den Wirtschaftskollaps glücklich überlebt" erforscht den Einfluss technologischen Fortschritts auf unser Leben, was es bedeutet, glücklich zu sein und gibt Vorschläge, um den System-Kollaps zu vermeiden.

Titel: "Roboter stehlen deinen Job, aber das ist OK: Wie man den Wirtschaftskollaps glücklich überlebt.”

Autor: Federico Pistono
ISBN: 978-3-9503878-0-3
Ebook: 978-3-95003878-1-0

Über den Autor:

Federico Pistono ist Autor, wissenschaftlich Lehrender, sozialer Aktivist, Blogger und aufstrebender Filmemacher. Er hat über Wissenschaft, Technologie, Internet-Communities, künstliche Intelligenz und Klimawandel geschrieben.

Er ist BSc in Computer-Wissenschaften der Universität von Verona und hat den Online-Kurs Machine Learning der Stanford Universität abgeschlossen. 2012 hat er die Singularity Universität absolviert im NASA Ames Research Park, Silicon Valley, einem speziellen Programm, das darauf abzielt, die großen Herausforderungen der Menschheit durch exponentiell wachsende Technologien zu fördern. Er ist Gründer und CEO von Konoz.

Während seiner internationalen Book-Tour für die Originalversion "Robots will steal your job, but that´s OK" machte der gebürtige Italiener Pistono u.a. Station bei der TEDxVienna und im Betahaus Köln, ist also auch im deutschsprachigen Raum schon lange kein Unbekannter mehr.

Federico Pistono bei der TEDxVienna
www.youtube.com/watch?v=kYIfeZcXA9U

Mehr zum Buch: http://www.serendii.com/roboter-stehlen-deinen-job-ist-das-okay/

Verlag serendii
Verleger Wolfgang Stricker
eMail: service@serendii.com
Internet: www.serendii.com

Verlag serendii
Verleger Wolfgang Stricker
eMail: service@serendii.com
Internet: www.serendii.com
cpix

publiziert ueber DerNachrichtenVerteiler.de

Related Posts